{German} Inception

Seit langer Zeit hatte ich mir mal wieder Kino geg├Ânnt. Direkt nach dem anstrengenden Festivalwochenende, ich fand, ich hatte es mir verdient. ­čÖé

Inception (IMDB/Trailer)

Wie stiehlt man jemandem eine Idee? Oder, noch besser: wie pflanzt man jemandem eine ein?
Ich nehme nicht an, dass ich gro├č erkl├Ąren muss, worum es in Inception geht, dennoch: Cobb ist ein “Extractor“. Er kann sich mit Tr├Ąumenden vernetzen, in einen gemeinsamen Traum, wo er im Unterbewusstsein des Menschen auf, mh, Schatzsuche geht. Nach geheimen Informationen. Und diese… stiehlt.
Er bekommt allerdings einen neuen Auftrag: keine Ideen und Informationen stehlen, sondern jemandem eine geben. Sodass derjenige davon ├╝berzeugt ist, diese Idee sei von ihm selbst. Ein gef├Ąhrliches Unterfangen, doch Cobb holt sich ein Team zusammen und nimmt die Mission an.

Ok. Hand hoch. Wer hat┬á Inception noch nicht gesehen? Mal ernsthaft, ich habe es selten erlebt, dass dear old Facebook bereits zwei, drei Tage nach Kinostart aus allen Ecken geschrien hab “Sehe heute Inception! War grad in Inception! Morgen geht’s ins Kino!”. Huiuiui.
Na gut, ich hab mir dann mal ein bisschen Zeit gelassen, aber ihn dann doch auch mal gesehen. Und… es hat sich gelohnt. So sehr. Da ich ihn auf Englisch gesehen hatte und dank einiger Nuschelfaktoren nicht immer alles verstanden hatte, war ich mir bis fast zum Schluss nicht sicher, ob Cobb jetzt… naja, Cobb, Con, oder ganz anders hie├č. Hah.

Der Film war au├čerdem unglaublich verwirrend, zumindest als es zu den verschiedenen Ebenen kam. Aber aaaahh. Ich will irgendwie nicht viel verraten, weil man ihn sich einfach selbst ansehen muss. Wer auf Spannung, Action und bewegende Hintergrundgeschichten steht: gucken. Sofort. Jetzt.
GAAAHAHHHH. Toller Film. Ihr merkt, ich bin nicht im Stande viel mehr zu sagen. Toll. Film. Film. Toll.

Ah! Die Schauspieler! Hauptdarsteller ist der liebe Leo… also, ich mag ihn ja schon. Die Phase, wo er der Teenieschwarm schlechthin war hab ich wohl verpasst, aber ich geh├Âr ja auch zu der Fraktion, die Titanic mochte. Jawoll, dazu stehe ich. Schlecht fand ich Leonardo eigentlich nur in dieser grausigen Verfilmung von Romeo & Julia… naja. Was habe ich sonst mit ihm gesehen, mmh… Gangs of New York: okay. Catch Me if You Can: sehr gut.
Mhh… Blood Diamond, Leo okay, Film an sich so lala~. Alles andere muss noch geguckt werden (Shutter Island aaaaaaahh!)

Der Rest der Cast. ├ťberraschung f├╝r mich: Joseph Gorden-Levitt! <3 ohh, lieber Heath Ledger Verschnitt, ich mag dich immer noch, auch wenn ich (500) Days of Summer leider nicht so super fand wie erhofft. Mach weiter so und tauche bitte weiter unerwartet in tollen Filmen auf, ja?
Au├čerdem nat├╝rlich auch Ellen Page. Ach, ich mag sie.┬á F├╝r mich ist zwar Inception der erste Film mit ihr, der mir zusagt (gesehen: Juno – gefiel mir nicht. Brrr. Und: Whip it. Der war… Durchschnitt, allerh├Âchstens.)
Auch eine ├ťberraschung, aber mit “Oh irgendwo hab ich doch gelesen dass er mitspielt…” Faktor: Cillian Murphy! Ohmygod! Ich mochte ihn schon sehr in 28 Days Later, aber hier… er sah sehr poliert aus. Klar, in der Rolle, die er spielt… aber voll okay.
Eine weitere (ebenfalls sehr, sehr nette) ├ťberraschung war die Besetzung von Cobbs Frau, Marion Cotillard. (Bei ihrer Rolle war das ├╝brigens auch wieder so: hei├čt sie jetzt Mal, Maude,…?) Die Schauspielerin kenne ich (leider nur) aus Public Enemies, an der Seite von Johnny Depp. Also nur in guter Gesellschaft, dieses M├Ądel! ;D

So, das war jetzt genug Link f├╝r euch und genug Gelabere ├╝ber Schauspieler von mir… um es nochmal kurz zu fassen: SCHAUT. IHN. EUCH. AN.

in Film.