{German} Dear Reader: Idealistic Animals

via

Ich könnte mich jetzt hinsetzen und aller Welt groß verkündigen, dass ich heute schlimme Nachrichten bekommen habe. Ich könnte absätzelang darüber reden, wie das bisher mit das Schlimmste war, was mir jemand sagen musste. Ob das jetzt heißt, dass ich ein sehr behütetes Leben hatte bisher, oder dass ich derbe melodramatisch bin… egal.

Aber ich lasse das mal so stehen. Das hat hier nichts zu suchen. Stattdessen möchte ich euch ein bisschen von der anderen Seite des Tages erzählen. Eine meiner absoluten Lieblingsbands hat heute auf ihrem Facebookprofil einen neuen Song zum Streamen zur Verfügung gestellt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich deren Updates in letzter Zeit nicht so wirklich verfolgt hatte, also forschte ich nach.

Und siehe da: am 9. September spielen sie ganz in der Nähe in Bielefeld. Zudem erscheint auch am 2. September ihr neues Album, Idealistic Animals, von dem auch der vorgestellte Song war.
Sofort meinen Freund mit Nachrichten bombadiert, damit er aufwachte, und ihm davon erzählt. Seit ich sie ihm gezeigt hatte, mag er Dear Reader nämlich auch sehr – und ist um den Konzerttermin rum in Deutschland zu Besuch. SCORE!
Keine zehn Minuten später, und ich war 40€ ärmer und zwei Konzerttickets reicher. Zumindest theoretisch, sie werden mit der Post verschickt.

Ich bin gerade schwer versucht, jetzt auch noch 18€ hinterherzuschmeißen und das Album bei Amazon vorzubestellen, damit ich es dann in der Woche zwischen Release und Konzert in Dauerschleife hören kann, aber wenn ich nicht aufpasse, bin ich Ende dieser Woche pleite und hab noch einen halben Monat vor mir.
Mittlerweile summieren sich nämlich einige größere Beträge hier. Meine Bahncardverlängerung, eben die Konzerttickets, ein Pilateskurs für den ich mich heute angemeldet habe (wobei bei dem stand, die Abbuchung würde erst im März erfolgen, obwohl der Kurs nur von Mitte August bis Oktober geht… häääh?! Druckfehler? System das ich nicht verstehe?), und ich habe dann schon die letzte Woche mehr Geld als normal ausgegeben, als ich Besuch hatte.

Ach, außerdem habe ich herausgefunden, dass die Sängerin von Dear Reader, Cherilyn Mcneil, vor einigen Monaten von Südafrika nach Berlin gezogen ist. Geil. 🙂 Kein Wunder, dass sie es in diese Stadt zieht. Hihi.

Auf dieser Seite findet ihr einen Artikel über Cherilyn und das neue Album, außerdem einen kostenlosen Download für MONKEY, eben jenen neuen Song, und die Tracklist für das Album.
Der Song gefällt mir bisher ganz gut. Auf jeden Fall “neu”. Klingt nicht mehr ganz so “zart” wie die Songs auf dem Debütalbum Replace Why With Funny, eher als hätten sie ihre alten Songs mit ein bisschen Ladyhawke gemischt. Macht mich superneugierig auf das neue Album. 🙂 Noch etwa drei Wochen!